Mittwoch, 16. Dezember 2009

Adventskalender 16. Tuerchen

Frage: Stellen Krankenhausbetten mit ihrer komplizierten Kopfteil-Fussteil-hoch-runter-Verstelltechnik eine Gefahrenquelle dar?

Antwort Experte (Pflegepersonal): Vor einen paar Jahrenhat das mal ganz schoen Furore gemacht. Inzwischen hat sich eigentlich nichts an den Sicherheitsmassnahmen geaendert, deshalb ist das Problem noch existent, es interessiert sich bloss keiner dafuer. Es gibt Prinzipiell zwei GEfahren: Braende an elektrischen Betten und Einklemmungen bei mechanischen. Gerade, wenn Omi Hebel und Knoepfe nicht so gewoehnt istund dann noch ein defekt vorliegt, kann es vorkommen, dass sich das Bett vertikal zusammenklappt. Es gab schon mehrere Todesfaelle deswegen, auch in unserer Klinik.

Premiumpatientin: *schluck*

Pfleger: Keine Sorge. Die Wahrscheinlichkeit bei einer Operation zu versterben, ist immer noch groesser.

Na dann.

Kommentare:

  1. Na, da fühlt man sich doch gleich viiieeel sicherer...

    "Gibt es an diesem Strand Haie?"
    "Nein, die werden alle von den Krokodilen gefressen..."

    AntwortenLöschen
  2. Genau, so ungefaehr. Aber es gibt noch viel, viel mehr Moeglichkeiten im Krankenhaus zu sterben. Stichwort: Im Fahrstuhl stecken geblieben, umgekippt und zwei Wochen lang hats niemand gemerkt. Aber diese Geshchichte gibt es ausfuehrlich im Januar auf Krankomat.

    AntwortenLöschen