Montag, 12. April 2010

Krankomat Live-Blog Teil 6: Die beste Diaet der Welt

Warum Premiumpatientin im Krankenhaus immer abnimmt? Weil das Essen, nun ja, nicht so das wahre ist. Die Vegetarier bekommen oft sehr merkwuerdige Gerichte wie Moehrenschnitzel oder Kohlroulade mit Getreidefuellung und Kuemmelsosse. Fleisch und Fisch sind in der Regel staubtrocken, und, das findet Premiumpatientin am schlimmsten, stehen die Essenstabletts meistens eine Weile rum, bevor die Patienten sie bekommen, so dass sich auf den Sossen so eine merkwuerdige Haut bildet.
Wer jetzt denkt, dass Premiumpatientin total zickig ist mit dem Essen schaue sich mal diesen Ausschnitt des Speiseplans genau an. Die Zeile M2 ist besonders prickelnd, wenn man Montag und Dienstag vergleicht. Und, habt ihr jetzt noch Hunger?

***Auf Klick wirds groesser!***

Kommentare:

  1. Die vegetarischen Gerichte sehen in Kantinen und Mensen auch nicht anders aus :)
    (Und: Sellerieschnitzel schmeckt besser als es klingt :))

    AntwortenLöschen
  2. Voellig richtig, lieber anonymer Leser. Doch bieten sich fuer Arbeit und Uni Alternatven an, wie etwas mitnehmen oder ins Cafe gegenueber gehen oder einfach hungern bis man endlich zuhause ist und sich dann ne ordentliche Portion Pasta reinzuhauen.

    Im Krankenhaus kannst nur drauf hoffen, dass dir jemand was aus der Aussenwelt mitbringt oder dafuer sorgen, dass du noch genug Kleingeld fuer den Suessigkeitenautomaten hast.

    AntwortenLöschen
  3. Was ich etwas amüsant finde: Montag: Lammgulasch und Prinzessbohnen und Dienstag gibts dann Bohneneintopf mit Lammfleisch, da könnte man ja auf dumme Gedanken kommen.....

    AntwortenLöschen
  4. Ja, darauf wollte ich hinaus, lieber zweiter anonymer Leser, bzw. diese Beobachtung war ausschlaggebend, diesen Artikel zu schreiben.

    AntwortenLöschen
  5. Auf vielfachen Wunsch hat Premiumpatientin den Speiseplan etwas groesser gezogen, damit man auch sieht, was es so an passierten Speisen gibt. Guten Appi nochmal!

    AntwortenLöschen
  6. Die Kostbezeichnungen und das panierte Fischfilet am Mittwoch erinnern mich stark an einen eigenen Krankenhausaufenthalt im vergangenen Jahr, bei dem es über all die Wochen jeden Mittwoch paniertes Fischfilet gab. Handelt es sich vielleicht um den Speiseplan eines Berliner Krankenhauses?

    AntwortenLöschen
  7. in christlicheren gegenden wäre zumindest eher freitag der fischtag ...

    wenn ich einen wunsch äußern darf: vielleicht bestellst du, liebe premiumpatientin, mal das passierte essen und stellst ein foto online? mich würde einfach sehr interessieren, wie gulasch verquirlt mit bohnen aussieht. oder du machst ein quiz: drei passierte speisen, was ist was? oder eine und drei antwortmöglichkeiten ...

    heißt natürlich, dass du dich dann mit mitgebrachten speisen ernähren musst, weil du das passierte zeug ja sicher nur aus bloggerinteresse bestellst und nicht, weil du´s wirklich essen willst. hoffe ich.

    AntwortenLöschen
  8. @ 3.anonymer Leser: Nein, hier gibt es auuch Dienstag mal paniertes Fischfilet. Heute zum Beispiel. Ich beschraenke mich auf die verkochten Kartoffeln und lasse mir noch Butter und Salz geben.

    @ 4.anonymer Leser: also, Freitags gibt es hier auch nochmal Fisch. Aber dann nicht paniert. Und hier werden ja Forderungen an mich gestellt. Ich seh, was ich tun kann. Man bestellt das Essen bei den Schwestern und ich bezweifele, dass die mir das abnehmen, das ich passiertes Essen moechte.

    @alla anonymen Leser: Bitte, denkt euch doch irgend einen namen aus, ihr koennt auch ne falsche email-Adresse angeben. Ihr verwirrt mich naemlich tierisch!

    AntwortenLöschen
  9. Immerhin besser als bei unserem süssen Krankenhaus, in dem ich mal eine Weile gearbeitet habe: 4 Menues zur Auswahl (wobei nur "normal" und "vegetarisch" annähernd essbar waren, auf keinen fall aber "schon-brei-kost" oder "aufpäppelkost"). Der clou daran war, dass es freitags standesgemäss Fisch gab. Da stand also zur Auswahl "normales menue": Fisch mit Pellkartoffeln und Gemüse. "vegetarisch": Fisch mit Pellkartoffeln und Gemüse.
    Und ich durfte allen Vegetariern erklären, dass da irgendjemand immer noch nicht verstanden hat, dass Vegetarier KEIN Fleisch essen, und nein, meistens auch keinen Fisch. Und den Patienten sagen zu müssen "essense halt nur die Kartoffeln und das Gemüse" war für mich auch ziemlich unbefriedigend...

    gezeichnet: ch-student

    AntwortenLöschen
  10. der essensplan kommt mir ziemlich bekannt vor. sowas austeilen ist ehrlich immer mit viel mitgefühl verbunden...

    AntwortenLöschen
  11. Ich denke, Krankenhausessen ist Krankenhausessen. Ob in Berlin, Hamburg, oder Bad Dingenskirchen. Was ich hier etwas seltsam finde, dass (zumindestens auf der Chirurgie) die Schwestern oft zuviel bestellen, damit sich die Aerzte ueber Huehnchenspiesse in Currysosse mit Ananas hermachen koennen. Verstehe einer einer die Welt.

    AntwortenLöschen