Donnerstag, 12. November 2009

Neulich an der Tankstelle

Es ist Samstag abend. Premiumpatientin hat sich schon den ganzen Tag beschissen gefuehlt. Und ist nicht zu der riesensupercoolen Party gegangen, zu der sie eingeladen war. Jetzt ist sie zuhause und kann nicht schlafen. Deshalb sitzt sie am Kuechentisch, spielt Solitaer und raucht. Als sie um 2:30 keine Kippen mehr hat, zieht sie sich die Jacke an und geht zur Tankstelle um die Ecke. Am Nachtschalter sagt sie dem freundlichen Tankwart, was sie moechte. Sagts und kippt rueckwaerts um. Der Kunde hinter ihr versucht sie aufzufangen, schafft es aber nicht. Nach ca 2 Minuten Schwaerze kommt Premiumpatientin langsam wieder zu sich und hoert enfernt die Stimmen des Tankwarts und des anderen Kunden, nennen wir ihn mal Egon.
Tankwart: Ach nicht schon wieder eine.
Egon: Passiert das oft?
Tankwart: Jaja, gestern hatte ich erst wen. Liegt die da immernoch?
Egon: Langsam isse wieder da, glaub ich.
Tankwart: Ich ruf mal lieber nen Krankenwagen. Sonst liegt die mir hier noch ne Stunde.
Premiumpatientin: Was? Wer? Okay.
Egon: Ich setz mich mal zu dir nach unten.
Premiumpatientin: Mir passiert das manchmal.
Tankwart: Ey, der Notruf will wissen, ob du schwanger bist.
Premiumpatientin: Was? Oh mein Gott. (Pause) Nein. NEIN!
Egon: Komisch, dafuer, dass sie total besoffen ist, redet sie aber erstaunlich klar.
Premiumpatientin: Ich bin nicht betrunken!
Tankwart: hehehe. Jaja. Dat sagen se alle.
Egon: Echt erstaunlich.

Dann kommt endlich der Krankenwagen und Premiumpatientin wird von diesem schrecklichen Gespraech erloest. Denkt sie.
Sanitaeterin: Okay, was haben sie genommen?
Premiumpatientin: Aspirin?
Sanitaeterin: Sie muessen mir sagen, was fuer Drogen sie genommen haben!
PRemiumpatientin (waehrend ihr in den Krankenwagen geholfen wird): Ich habe nichts genommen!
Obwohl es nicht lange zum Krankenhaus ihres Vertrauens dauert, kommt es Premiumpatientin wie eine Ewigkeit vor.
Sanitaeterin: Jetzt spielen sie keine Spielchen mit mir!
Premiumpatientin: Mir gings heute schon den ganzen Tag beschissen.
Sanitaeterin: Also, jetzt hoeren sie mir mal zu: Wenn's mir den ganzen Tag schlecht geht, dann geh ich doch nicht nachts um drei an die Tankstelle um mir Zigaretten zukeufen!
Premiumpatientin: Aehm, ich schon.
Endlich in der Notaufnahme angekommen, berichtet die Sanitaeterin der Schwester von ihrem schwierigen Fall.
Sanitaeterin: Patientin ist kollabiert, vermutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss, sehr unkooperativ.
Premiumpatientin stolpert aus dem Krankenwagen in die ihr wohlbekannte Notaufnahme.
Schwester: Ach Premiumpatientin, Sie sinds!
Sanitaeterin: Haeh?
Schwester: Das ist Premiumpatientin, die ist oefter hier. Ganz komplizierter Fall. Und unkooperativ? Premiumpatientin ist Traegerin der Compliance-Medaille Platin!
Premiumpatientin guckt die Sanitaeterin mit einem befriedigt-boesen-hab-ich-doch-gesagt-du-dumme-Kuh-Blick an, reckt den Kopf in hochnaesig gen Decke und stolziert in das ihr zugewiesene Behandlungszimmer. Oder, naja, versucht es zumindest. NAch zwei Schritten muss die Schwester ihr zu Hilfe kommen, damit sie nicht wieder umkippt.

Kommentare:

  1. Tjaja, wir bösen Rettungsdienstler ;-)
    Natürlich sollte es nicht so sein, daß man den Patienten gleich verurteilt und direkt als Drogi oder Alki abstempelt. Die Realität zeigt aber leider, dass bewusstlose oder hilflose Personen nachts mit ziemlicher Sicherheit mit irgendeiner Intox zu kämpfen haben. Natürlich gbt es auch Ausnahmen wie in Deiner Situation. Leider schaffen es dann manche Kollegen nicht, im Kopf von Intox-Patient auf "Normal"-Patient umzuschalten.
    Aber es gibt auch andere ;-) Wenn überhaupt frage ich einmal nach, ob Drogen im Spiel sind und gut ist. Den Alk riecht man eh und alles weitere liegt nicht in unserer Macht.

    AntwortenLöschen
  2. Jaja, so seid ihr wohl. Ich mach auch niemandem Vorwuerfe. Aber so ein bisschen paranoid seid ihr schon, oder? Naja, aber wenn nicht, haette ich ja nichts, worueber ich mich lustig machen koennte. Passt also schon.

    AntwortenLöschen