Donnerstag, 7. Januar 2010

Patienten unter sich

Nichts Neues von der Liebesfront. Deshalb heute mal was ganz anderes. Eine Geschichte, die wohl den Soundtrack "Smoking outside the hospital doors" von den Editorshaette. Also einfach beim Lesen im Hintergrund laufen lassen.

Premiumpatientin ist stationaer im Krankenhaus. Ihre Bettnachbarin moechte gerne um neun Uhr abends schlafen. Premiumpatientin aber nicht. Also zieht sie sich ihre Jacke ueber den Schlafanzug und geht runter vor das Klinikgebaeude, wo die ueblichen Gestalten stehen oder hocken oder sitzen (im Rollstuhl) und rauchen. Einige haben einen Infusionsstaender dabei. Premiumpatientin kann sich gluecklicherweise frei bewegen ohne irgendwas hinter sich herziehen zu muessen.
Entspannt zuendet Sie sich eine Zigarette an und stellt sich neben einen Mann in den Dreissigern (mit Abstand der juengste hier abgesehen von Premiumpatientin). Er hat auch einen Staender mit Perfusor dabei.

Perfusormann: Hey.
Premiumpatientin: Hey.
Perfusormann:  Heute war echt schoenes Wetter. Und, was hast du?
Premiumpatientin: Ja, n bisschen kuehl ist es aber geworden. Ich hab Klrexytchtxeratorose. Und du?
Perfusormann: Ich hab Krebs. Aber morgen soll es regnen, hab ich gehoert.
Premiumpatientin: Ah ja. Hm. Ehrlich, es soll regnen? So ne Scheisse.

Eigentlich ist das eine sehr ernste Geschichte. Fast schon traurig, weil fuer manche Menschen Krankheiten zum Alltag gehoeren, wie eben das Wetter. Da sie aber einer gewissen Absurditaet nicht entbehrt, steht sie trotzdem hier. Premiumpatientin kann auch ehrlich gesagt voll drueber lachen. Morgen wirds wieder weniger ernst, versprochen.

Kommentare:

  1. Das Gespräch hat was.
    So ungefähr das Äquivalent zu Chirurgengesprächen, in denen es um Fußball geht während man am offenen Bauch herumschnippelt.

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder einmal bin ich total beruhigt, dass sich meine Docs bei der naechsten OP voll aufs schnippeln konzentrieren...

    AntwortenLöschen