Montag, 4. Januar 2010

Premiumpatientin sucht einen Mann Teil 2

Premiumpatientin hat also angefragt, was fuer einer Fachrichtung ich_bin_arzt angehoert. Es folgte ein reger E-mail-Austausch (offensichtlich hat ich_bin_arzt nicht so viel zu tun).
ich_bin_arzt an premiumpatientin (die dort uebrigens ein anderes pseudonym angegeben hat) So 14:14 Uhr
Betreff: Re: Re: Hier, bitte sehr!

Was hättest du denn gern für einen? Was fehlt dir denn?
Und darf ich fragen, was du für einen Beruf zu bieten hast?

Premiumpatientin denkt:  "Was haettest du denn gern fuer einen" klingt ja  wie ein Freier-Nutten-Gespraech. In dem er im uebrigen die Nutte ist. Naja gut. Einfach weiterschreiben. Man hat ja nichts zu verlieren.
premiumpatientin an ich_bin_arzt So 14:33 Uhr
Betreff: Re: Re: Re: Hier, bitte sehr!

Ach, so meinte ich das gar nicht. Ich hab da keine Vorlieben. Ich glaube nur, dass man aus der Fachrichtung schon was ueber die Person erfahren kann. Chirurgen sind ja zum Beispiel schon ganz anders gestrickt als Internisten. Ich bin im Uebrigen extrem vielseitig, und deshalb gar nicht so auf eine Berufsrichtung festzulegen.


ich_bin_arzt an premiumpatientin So 14:54 Uhr
Betreff: Re: Re: Re: Re: Hier, bitte sehr!

Hmh, das klingt ja interessant. Hab ich so noch gar nicht gesehen. Inwiefern sind denn zum Beispiel Chirurgen und Internisten anders gestrickt? Also deiner Meinung nach. Sag bloß, du hast schon (Beziehungs)Erfahrung mit beiden Fachrichtungen (und vielleicht noch einigen anderen)?
Mich würde aber schon interessieren, was du für einen Beruf oder meinetwegen auch für BerufE hast. Schließlich ist das umgekehrt für dich ja auch entscheidend. Da wäre ich schon für Gleichberechtigung.
Gruß

Premiumpatientin denkt: Mann, mann, mann, ist der Typ wirklich Arzt? Weiss doch jedes Kind, das zwischen Chirurgen und Internisten ein himmelweiter Unterschied ist. Und dann fragt er gleich nach meinen Ex-Freunden. Naja, ein bisschen muss ich wohl auf ihn eingehen. Man darf ja nicht vergessen: Er ist nur ein Mann.

premiumpatientin an ich_bin_arzt So 15:09 Uhr
Betreff: Fair Enough

Okay, fair enough. Ich bin investigative Journalistin.
Soweit, dass ich ueber meine Exfreunde rede, sind wir aber noch lange nicht.Trotzdem zu deiner Frage: Chirurgen sind mehr die Handwerker, die Praktiker. Die machen einfach. Relativ unkompliziert (allerdings manchmal zu sehr von sich ueberzeugt). Internisten sind mehr die hin-und-her-ueberleger, die ausprobierer und die blabla-aerzte. Radiologen hab ich noch nicht so ganz durchschaut, aber sie bekommen relativ schnell kahle Stellen (liegt das an der Strahlung?), Psychosomatiker haben in der Regel einen Vollknacks.
Das ist natuerlich alles pauschalisiert. Muss also nicht unbedingt auf dich zutreffen. Aber schau dir mal deine Kollegen genauer an. Du wirst sehen, dass ich recht habe.

ich_bin_arzt an premiumpatientin So 16:08 Uhr
Betreff: Re: Fair enough

Danke für deine Einschätzung zu meinen Kollegen und Kolleginnen. Sehr interessant und amüsant. Meine Fachrichtung ist übrigens nicht darunter.
Journalistin also. Hmmh, es tut mir leid, aber ich fürchte, das ist mir zu gewöhnlich. Ich suche eine Frau, die auch beruflich etwas zu bieten hat. Wobei ich mich auch frage, warum du Ärzte höher ansiedelst als deine eigenen Kollegen.
Dir noch viel Glück hier!

Premiumpatientin denkt: So ein Vollidiot. Als ob er jetzt so den aufregenden Beruf haette, bloss weil er ab und an mal ein Menschenleben rettet. Pff! Das lass ich nicht auf mir sitzen.
premiumpatientin an ich_bin_arzt 16:16 Uhr
Betreff: Re: Re: Fair enough

Zu gewoehnlich? Du hast doch gar keine Ahnung, was ich beruflich alles zu bieten habe! Du bist bestimmt Anaesthesist und mal wieder voll auf Drogen.

Gibt es noch eine Chance fuer Premiumpatientin und ich_bin_Arzt? Und wird endlich das Geheimnis ueber seine Fachrichtung gelueftet? Fortsetzung folgt.


Kommentare:

  1. haha. der typ ist ja dreist. zu gewöhnlich. stimmt, ich hab auch ca. 23 journalisten in meinem freundeskreis.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich kenn viele Ärzte und nicht EINEN Journalisten... hm...
    Aber ich glaub eh nicht, dass der wirklich Arzt ist, und dass er es lieber abbiegen wollte, bevor es in die fachliche Tiefe geht.
    Welcher Arzt nennt sich denn schon "ich_bin_arzt"???

    AntwortenLöschen
  3. ich sollte ihn wohl lieber abschiessen, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Ooch, ich würde dranbleiben! Also zumindest aus Recherchegründen. Aber wahrscheinlich hat er Lunte gerochen und denkt, dass Du als Journalistin eher auf eine gute Story aus bist und nicht auf eine Beziehung.
    P.s.: Habe ich Dir eigentlich schon gesagt, dass ich in dieser Partnerbörse auch aktiv bin unter dem Pseudonym "ich_bin_wirklich_arzt"?

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich bleib natuerlich dran. Dazu macht mir das alles viel zu viel Spass. Ich such ja auch nicht wirklich n Mann, und wenn, dann bestimmt nicht so. Es ist mehr, wie geldgier schon im letzten Post richtig bemerkte, eine Art Menschenexperiment.
    Und, im uebrigen, Medizynicus, vielleicht wird das ja dann doch mal was mit uns beiden? Na? Du faellst schliesslich voll in mein Beuteschema ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ooch, da muss ich doch gleich rot werden!
    Hast Du übrigens schon mein Profil gelesen?
    "Suche gutaussehende Millionärin mit Model-Maßen. Sternzeichen egal. Kontostand nicht. Schicke Stadtwohnung, diverse Ferienhäuschen und eigene Yacht von Vorteil. Attraktivität und Freiheit von schrecklichen Infektionskrankheiten absolute Voraussetzung. Biete medizinische Betreuung und seelischen Beistand, kann Verständnis heucheln und so tun als würde ich zuhören und will dabei natürlich nur das, was alle Männer wollen."

    AntwortenLöschen
  7. Und ich dachte, du willst wahre Liebe...

    AntwortenLöschen
  8. *lach
    Na da siehst Du's. Ärzte suchen sich zunehmend Partner(innen) zur finanziellen Absicherung und nicht mehr umgekehrt. Das sollte uns zu denken geben.
    Ansonsten ist er ja was Humor, Spontanität und Wortwitz anbelant sowieso nicht im Geringsten Deine Wellenlänge gewesen
    ... forget it. Again what learnt. Up a new one (würde Lothar in fränglish sagen).

    AntwortenLöschen
  9. @ Premiumpatientin: Ooooch Schätzchen, war doch nicht so gemeint... magst Du meine Briefmarkensammlung sehen?

    @Dr. Geldgier: Meinst Du jetzt mich oder den Anderen?

    AntwortenLöschen
  10. @medizynicus: Jetzt komm mir nich mit Schaetzchen! Obwohl...na gut, aber nur weil du Arzt bist...du bist doch ein echter, oder? Ich blick bei den ganzen Fake-Aerzten ueberhaupt nicht mehr durch.

    AntwortenLöschen